Fotocommunity Ulm Treffen Blaubeuren

Das Team (v.r.n.l.): Sabine, Uwe, Norbert, Rolf, Thomas, Werner Siegfried) Im Kloster Blaubeuren.

Foto: Harry (daher nicht im Bild) mit Fuji X-T1


Blautopf

Der Blautopf liegt am Ostrand der Schwäbischen Alb nördlich der Stadt Blaubeuren und 16 Kilometer westlich von Ulm. Über die Quelle fließt das Karstwasser der Blautopfhöhle ab.

Kloster

Das Kloster Blaubeuren war ein um 1085 gegründetes Kloster des Benediktinerordens. Nach der Reformation fiel es an die württembergischen Herzöge und wurde zum evangelischen Seminar.

Laichingen

Die Tiefenhöhle Laichingen ist mit 86 m Tiefe und 1.348m Gesamtlänge die einzige begehbare Schachthöhle in Deutschland. Über mehrere Eisentreppen kann man auf einem 330m langen Weg bis in eine Tiefe von 55m gewaltige Schächte und große Hallen bewundern.



Blautopf

 

Die Anreise erfolgte bereits in Fahrgemeinschaften aus den verschiedenen Richtungen. Treffpunkt für die Gruppe war der Parkplatz P6 (Baumann-Halle, Hallenbad) im Dodelweg in Blaubeuren um 9:30 Uhr. Dort überquerten wir die junge Blau, um durch das Mühlenviertel zur "Schönen Lau" und zum Blautopf zu gehen, den wir dann umrundeten. „Kehrwoche" am Blautopf? Das hatten wir nicht erwartet! Eine tiefblaue Färbung hat uns eingenommen, der Blautopf zeigt sich im Sonntagskleid, und wir verweilen gerne noch zur Kaffeepause. 

Kloster Blaubeuren

 

Weiter geht es in den Klosterhof, zusammen geht es in den Kreuzgang, in den Kreuzgarten und in den Chorraum mit dem Hochaltar. Die "Ulmer Schule" beeindruckt nicht nur im Ulmer Münster. Kultur macht hungrig.  Die "Blautal-Pizzeria" hat uns mit leckerem Essen verwöhnt.

 

Tiefenhöhle Laichingen

 

Dann ging es weiter nach Laichingen. Dort konnten wir nach der Karstquelle Blautopf die Karsthöhle "Tiefenhöhle Laichingen" befahren, wie es offiziell beschrieben wird. Wir konnten über Treppen und Leitern 55 m absteigen, mehrere Hallen durchqueren, und über andere Schächte wieder aufsteigen. Der Aufstieg war feucht, und es gab Engstellen zu überwinden. Die Temperatur der Höhle liegt recht genau bei 8°C.  Nach dieser Befahrung hatten wir uns im Höhlenrasthaus die Kaffeepause verdient. Und wie üblich: diese Pausen dienten dem Erfahrungsaustausch und zur Planung weiterer Aktivitäten.

 


Fotos: Team (Sabine, Harry, Norbert, Rolf, Siegfried, Thomas, Uwe, Werner)

Texte: Thomas, Harry, Wikipedia